[email protected]

Echtzeit: Was Widerspruch wirklich wiegt

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 9:14 Minuten Podcast abonnieren

Sie sind überall, am Arbeitsplatz genauso wie in der Familie: Menschen, die anderen den Mut rauben. Jörg Dechert zeigt, wie du Gottvertrauen dagegen setzen kannst.

Bibelstelle: Psalm 62,6-8


Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Von Werner S. am .

Sehr ermutigend - danke dafür.

Von Siegfried G. am .

wahre Worte!

Von Monika R. am .

Herzlichen Dank für Ihre Worte aus dem Psalm 62 lieber Herr Dechert. Mögen diese und Ihr Gebet in der nächsten Zeit ein festes Fundament in meinem Leben werden.
Gottes Segen, Monika R.

Von Siegfried O. am .

Hallo Jörg,
seit 40 Jahren arbeite ich in einem mittelständischen Betrieb als Elektriker. Ich liebe meine Arbeit und sie gibt mir sehr viel. Dinge und Abläufe weiterzuentwickeln, ist jedoch sehr schwer und kommt dann oft zu spät. Kunden sind verärgert oder springen sogar ab. Die Firma leidet. 130 von 500 Mitarbeitern werden zum Jahresende abgebaut. Ob und wie es weitergeht, ist ungewiss. (...) Mut weiterzumachen, gibt mir der Glaube. (...)
Dein Rezept bringst!
Danke!
Gruß Sigi

Von Gabi K. am .

Sehr gute Worte, Herr Dechert