ERF Dokumentationen

Die Azusa Street Erweckung (1)

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 29:59 Minuten

Verrückte, Fanatiker und Lügner: so bezeichnen die Zeitungen den jungen Prediger William J. Seymour und die kleine Gruppe Christen, die sich 1906 in Los Angeles um den Sohn ehemaliger Sklaven gescharrt hat. Dabei wollen sie eigentlich nur eins: Gott erleben. Das erweist sich als der Startschuss für die Pfingstbewegung, die sich im Laufe des 20. Jahrhunderts in der ganzen Welt verbreitet. Die Dokumentation beschäftigt sich mit den Anfängen dieser Gemeindeform und gibt so wertvolle Informationen an die Hand, um sich seine eigene Meinung dazu zu bilden.

Kommentare

Von Manfred R. am .

Wenn man sich die gesamte Kirchengeschichte anschaut, dann ist das Wesentliche immer gewesen, dass Menschen ein inniges Verlangen nach Gott hatten. Dann wurden diese Menschen nicht nur selbst verändert, sondern Gott konnte auch durch sie wirken.


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Vorschaubild: Die Azusa Street Erweckung (2)

Sendung vom 18.05.2018

Die Azusa Street Erweckung (2)

Ein Film über die Ursprünge der Pfingstbewegung, die ihren unscheinbaren Anfang 1906 in Los Angeles nahm.



Vorschaubild: In die Freiheit fallen

Sendung vom 27.04.2018

In die Freiheit fallen

Mit 21 Jahren sitzt Chad als drogenabhängiger Mörder im Knast. Hier begegnet er Jesus.


AnzeigeAnzeige