Echtzeit mit Jörg Dechert

Und wenn morgen die Welt untergeht

Player starten/anhalten

Sendung vom: / Dauer: 10:42 Minuten Podcast abonnieren

Was hilft, auch in turbulenten Zeiten ruhig, stark und zuversichtlich zu bleiben?

Bibelstelle: Psalm 46,2-11

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.
Von Jörg W. am .

Hallo Jörg,
durch den ERF Newsletter bin ich auf den Luthergedanken gestoßen (sinngemäß: und wenn ich wüsste, dass morgen die Welt unterginge, würde ich heute noch einen Baum Pflanzen) und bedanke mich bei Ihnen für den tollen Input mit dem dicken Strom unseres Lebens, der auch mal Stromschnellen hat, die umschifft werden müssen.
Mein Erfahrung mit Gott in guten und in schwerem Fahrwasser sind die, dass es immer eine große Hilfe ist, sich auf ihn ei zulassen und um Rat zu bitten, stille zu mehr

Von Björn S am .

Hallo,
ich habe seit 1 Jahr ALS und bisher für ein Wunder gebetet. Mittlerweile, auch durch Deinen Beitrag vertraue ich still.
Danke.

Von Gertrud-L. am .

Ermahnung + Ermutigung aus JESU Worten suchen und annehmen, auch mit den aufbauenden Beiträgen von erf. Mit Dankbarkeit und andere ermutigen kann ich die Zeit schon mal sinnvoll zu nutzen; ich versuche möglichst in betender Zwiesprache mit JESUS zu leben.
Danke für Euern Dienst. Nehmt weiter diesen Auftrag an. Segensgrüße...

Von Heike am .

Es gab Zeiten (Feststellung einer chronischen Erkrankung, familiäre, berufliche Krisen oder auch Unstimmigkeiten mit Mitmenschen) in denen ich die Erfahrung machen musste, dass ich die Situation oder die Umstände nicht ändern konnte. Und das auch nicht mit allen noch so großen Anstrengungen. Ich war gezwungen von allem eigenen Aktionismus zu lassen und mir wurde klar, dass allein Gott, dem Nichts unmöglich ist, mir inneren Frieden und Ruhe schenken konnte. Und dass er auch die Umstände mehr