/ Aktuelles vom Tag

Ein Männlein steht im Qualme ...

Wie ein Räuchermann mit weißem Kittel im Erzgebirge Zukunft sichert.

Alle Jahre wieder – kommen tausende Touristen ins sächsische Erzgebirge, um Advent und Weihnachten so authentisch wie möglich zu erleben. Viele Händler leben von diesen Wochen vor Weihnachten, doch in diesem Jahr ist alles anders. Besonders das Spielzeugmacherdorf Seiffen leidet unter dem Lockdown. Spielzeugmacher Tino Günther hat die Corona-Krise allerdings beim Schopfe gefasst und sie zum Thema gemacht: Sein neu entwickelter Räuchermann sieht dem bekanntesten Virologen Deutschlands verblüffend ähnlich. Bundesweit sorgt das für Schlagzeilen. Doch Tino Günther geht es um viel mehr. „Die Idee ist ein Geschenk Gottes“, sagt der Handwerker, der in vierter Generation das Familienunternehmen führt. Regina König hat sich umgeschaut in der kleinen Holzspielzeugmacher-Werkstatt mitten in Seiffen.

 



Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Kommentare

Von Siegrid S. am .

Mein Großvater stammte aus diesem Gebiet. Die Figürchen gehörten seit Generationen zur Advents- und Weihnachtszeit. Meine Tochter nannte sie: Die Holzenkelkinder


Das könnte Sie auch interessieren