/ Glaube + Denken

Die Schrift allein – warum die Bibel unverzichtbar ist

Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein über eines der vier reformatorischen „Grund-Worte“.

Im Reformationsjubiläumsjahr 2017 hat sich auch die Herbstkonferenz der SMD mit den „Vier Soli“ beschäftigt, den „Grund-Worten“ der Reformation. Referent war der Theologe Prof. Dr. Hans-Joachim Eckstein. Er erläuterte das Grundprinzip „Sola Scriptura – Allein die Schrift“ anhand zweier Bilder: zum einen das eines römischen Brunnens, der sein Wasser „von oben“ bekommt und „nach unten“ weitergibt – zum andern das des Buckingham Fountain in Chicago, bei dem das (verschmutzte) Wasser „von unten“ wieder „nach oben“ gespritzt wird.

Den Vortrag können Sie hier anhören und downloaden.

Professor Dr. Hans-Joachim Eckstein




Ihr Kommentar

Die E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Das könnte Sie auch interessieren