/ Glaube + Denken

Die Geister unterscheiden und prüfen (3/3)

Woran erkennt man „falsche Propheten“ und ungute Beeinflussung in Kirche und Gemeinde?

„Wer hat Recht?“ – Diese Frage stellt sich im Konfliktfall nicht nur im privaten Bereich, sondern auch in Kirche und Gemeinde. Und das gilt erst recht, wenn der andere mit dem Anspruch auftritt, nicht weniger als Gottes Willen zu verkündigen. Welche Kriterien es gibt, um in diesem Fall die Frage „Wer hat Recht?“ zu beantworten, darum geht es in der heutigen Ausgabe von Glaube + Denken.

Auf dem Programm steht der dritte und letzte Teil eines Vortrags von Rudolf Westerheide. Er war bis zum 30. August 2018 so genannter Bundespfarrer im Jugendverband Entschieden für Christus und hat sich intensiv mit der Frage der „Geisterunterscheidung“ in Kirche und Gemeinde beschäftigt. Dabei benennt er auch zahlreiche „Kennzeichen unguter geistlicher Beeinflussung“, erklärt, was es mit der „Gabe der Unterscheidung der Geister“ auf sich hat und überträgt die gewonnenen Erkenntnisse auf „säkulare Geistesströmungen“.

 

Den Vortrag können Sie hier anhören und downloaden.


Banner zum Schwerpunktthema Übernatürlich

 


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren