/ Glaube - erlebt, gelebt

„Blutbad-Willi“ kehrt um

Wilhelm Buntz hat zwei Menschenleben auf dem Gewissen. Im Gefängnis wird der eiskalte Kriminelle ein neuer Mensch.

Wilhelm Buntz (Foto: ERF Medien)
Wilhelm Buntz (Foto: ERF Medien)

Schon als Kind ist Wilhelm Buntz verhaltensgestört. Mit Genugtuung quält er andere bis Blut fließt. Keiner wird mit ihm fertig. Als Jugendlicher fährt er einen Polizisten tot und landet im Gefängnis. Wieder auf freiem Fuß reiht sich eine Straftat an die andere. Nach einem Totschlag wird er zu 14 Jahren Haft verurteilt. In der Arrestzelle greift Wilhelm Buntz zur Bibel, er liest eine Seite, reißt sie raus und nutzt sie zum Zigarettendrehen. Die Lektüre geht nicht spurlos an ihm vorüber.


Banner zum Schwerpunktthema Radikal anders


Weitere Beiträge zum Thema

 

 

 

 

 


Ihr Kommentar

Die E-Mail wird nicht veröffentlicht.
Alle Kommentare werden redaktionell geprüft. Wir behalten uns das Kürzen von Kommentaren vor. Ein Recht auf Veröffentlichung besteht nicht.

Cookies helfen uns, Ihr Benutzererlebnis zu verbessern. Wenn Sie die Website weiter nutzen, stimmen Sie unseren Datenschutz und Cookie Richtlinien sowie der Speicherung von Daten im Rahmen des EU-US Privacy Shield zu. Mehr erfahren