Navigation überspringen

Eine Geschichte voller Wunder

Mit Herz und Hand arbeiten wir dafür, dass Menschen Gott kennenlernen und er ihr Leben verändert. Dabei war und ist nichts so beständig wie der Wandel. Scrollen Sie durch mehr als 60 wundervolle Jahre ERF. Gemeinsam sind wir auf dem Weg in die Zukunft.

 

1959

Gründung von ERF Medien e. V. als Evangeliums-Rundfunk am 19. Oktober.

1961

Sendebeginn über Kurzwelle (Radio Monte Carlo) am 5. Februar.

1966

Start von Mittelwellen-Sendungen bei Radio Monte Carlo (bis 2007 aktiv)

Ein alter Aufkleber
Ein alter Aufkleber

1971

Einweihung des eigenen Studio- und Bürogebäudes in Wetzlar-Dalheim

Das erste Studio- und Bürogebäude in Wetzlar entsteht
Das erste Studio- und Bürogebäude in Wetzlar entsteht

1972

Gründung einer Geschäftsstelle Schweiz

Büroalltag von Horst Marquardt
Büroalltag von Horst Marquardt

1974

Erste Programme für ausländische Mitbürger entstehen

1975

Einrichtung eines ERF Büros in Südafrika

1977

Gründung des ERF Verlags, seit 2001 Teil der „Stiftung Christliche Medien“

Horst Marquardt bei der Sendeplanung
Horst Marquardt bei der Sendeplanung

1980

Der erste Gebäude- Anbau wird eingeweiht.

1981

Gründung des ERF Vereins in Österreich

1982

Im April wird erstmalig die Programmzeitschrift ERF Antenne herausgegeben.

1985

Der Evangeliums-Rundfunk platziert Beiträge bei den neu entstandenen Privatradios.

Jürgen Werth im Gespräch mit Hörern am „e.r.f. junge welle“-Infostand
Jürgen Werth im Gespräch mit Hörern am „e.r.f. junge welle“-Infostand

1988

Mittlerweile werden Sendungen in 19 Sprachen produziert. Aus einer kleinen Video-Arbeit erwächst die Fernsehabteilung.

1990

Bezug des dritten Gebäude-Teils. ERF für alle Kabelhaushalte in Europa empfangbar. Gründung ERF Südtirol. Eröffnung Geschäftsstelle in Ostdeutschland.

1993

Jürgen Werth wird Direktor als Nachfolger von Horst Marquardt. Im Dezember startet ein eigenes 24-Stunden-Radioprogramm über Satellit ASTRA.

„Achtung Aufnahme“ im Radio-Studio
„Achtung Aufnahme“ im Radio-Studio

1995

Evangeliums-R^undfunk erhält Sendelizenz für landesweites privates Mittelwellenradio. Start des 24-Stunden-Hörfunk-Programms ERF 2 über ASTRA.

1998

Einspeisung der beiden Radioprogramme ERF 1 und ERF 2 ins Internet im Zusammenhang mit ProChrist/JesusHouse.

2000

Start der Ausstrahlung von Fernsehsendungen im Internet.

„Hof mit Himmel“-Produktion im TV-Studio
„Hof mit Himmel“-Produktion im TV-Studio

2001

Gründung der ERF Stiftung und der mediaserf GmbH (heute: ERF mediaservice GmbH)

2002

Die Christliche InterNet-Arbeitsgemeinschaft (CINA) wird Teil des Evangeliums-Rundfunks und zieht ins Medienhaus am Berliner Ring.

2003

Die beiden Radioprogramme ERF 1 und ERF 2 werden zusammengeführt zu ERF Radio, das ab Juli auch digital über ASTRA sendet.

2004

Mitte März startet CrossChannel.de, das junge Webradio als Nachfolger von „e.r.f. junge welle".

Das junge Team von CrossChannel.de
Das junge Team von CrossChannel.de

2005

Eröffnung des Internet-Portals www.Glaube24.de (seit 2008 www.erf.de). ERF Radio wird erstmals über DVB-T in Berlin ausgestrahlt.

2006

Ab Januar (bis Dez. 2008) sendet ERF Fernsehen täglich zwei Stunden Programm unter dem Titel „UnsERFeierabend“ über Bibel TV.

Das Fußball-Fieber hat auch den ERF ergriffen: Produktion von „Kickoff 2006“ zur WM in Deutschland
Das Fußball-Fieber hat auch den ERF ergriffen: Produktion von „Kickoff 2006“ zur WM in Deutschland

2007

Im Mai wird die Leitung umstrukturiert. Aus dem ehrenamtlichen Vorstand wird der Aufsichtsrat. Aus der hauptamtlichen Leitung wird der Vorstand.

2009

Start des Fernsehkanals „ERF 1“ über Satellit. Gründung Internetradiosender ERF Pop. Umbenennung von Evangeliums-Rundfunk in „ERF Medien e. V.“

Die Moderatorinnen Mirjam Langenbach und Inken Behrmann in der Morningshow von ERF Pop
Die Moderatorinnen Mirjam Langenbach und Inken Behrmann in der Morningshow von ERF Pop

2010

Ab Mai sind die ERF Radiosender via eigener App auf mobilen Endgeräten zu empfangen. Der ERF eröffnet die ersten Social Media-Kanäle.

2011

Im August startet die neue Sendetechnik DAB+ und der ERF ist mit ERF Plus bundesweit dabei.

Spiel und Spaß bei der Kinder-Mitmach-Show „JoeMax.TV“
Spiel und Spaß bei der Kinder-Mitmach-Show „JoeMax.TV“

2013

Durchführung des Wettbewerbs „SongTalent“ auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag. ERF Pop in Teilen Deutschlands via DAB+ empfangbar.

Moderatorin Simone Merz im Set von „ERF Gott sei Dank“
Moderatorin Simone Merz im Set von „ERF Gott sei Dank“

2014

Einstellung des Jugend-Radios CrossChannel.de sowie des Fernsehkanals ERF 1. Dr. Jörg Dechert übernimmt Amt des Vorstandsvorsitzenden von Jürgen Werth.

Dr. Jörg Dechert und Jürgen Werth bei der Übergabe des Amtes des Vorstandsvorsitzenden
Dr. Jörg Dechert und Jürgen Werth bei der Übergabe des Amtes des Vorstandsvorsitzenden

2016

Der ERF bringt die ERF Mediathek App mit Zugriff auf alle ERF Fernsehsendungen heraus.

2017

Der Relaunch der neu über- arbeiteten und für alle End- geräte optimierten Webseite erf.de wird präsentiert.

2018

Der ERF gibt Baupläne des neuen Medienhauses bekannt. Der Neubau stellt für die Modernisierung des Werkes wichtigen Wegweiser in die Zukunft dar.

Die ERF Baureporter Claas Kaeseler und Susanne Hohmeyer-Lichtblau
Die ERF Baureporter Claas Kaeseler und Susanne Hohmeyer-Lichtblau

2019

60-jähriges Jubiläum

Das zukünftige Medienhaus
Das zukünftige Medienhaus
Bildnachweise: ERF Archiv, PF-Images/stock.adobe.com, müller . architekten

Chronik

2021

Der ERF modernisiert sein Erscheinungsbild, bekommt einen Claim und ist ab Juni ERF – Der Sinnsender. Am 3. November verschmelzen der Radiosender ERF Pop und das TV Format ERF Gott sei Dank zu dem neuen, crossmedialen Angebot ERF Jess.

2020

Grundsteinlegung des neuen Medienhaus. Zum 1. September wird Christian Kolb als geschäftsführender Vorstand als Nachfolger von Thomas Woschnitzok berufen. Abschied von Horst Marquardt, dem langjährigen ersten Direktor des „Evangeliumsrundfunk“ und Medienpionier (+ 2.11.).

2019

ERF feiert sein 60-jähriges Jubiläum und Geschichte voller Wunder. Der Relaunch von bibleserver.com verbessert das Bibel-Leseerlebnis. Die Apps von ERF Pop und ERF Plus werden ebenfalls überarbeitet. ERF Pop feiert 10-jährigen Geburtstag. 

2018

Der ERF gibt seine Baupläne bekannt. Alle Informationen zum Bauprojekt unter erf.de/bauprojekt. Das ERF Botschafter Programm wird um eine Gebetsgruppe erweitert. Wer regelmäßig für den ERF und die Angebote beten möchte, kann sich anmelden: erf.de/botschafter Die ERF Kirchenfinder App erscheint mit neuem Design und erweiterten Funktionen. Das Newsletterangebot wird erweitert auf WhatsApp, Facebook, Messenger, Telegram und Notify. ERF Pop sendet über DAB+ in Berlin und Brandenburg.

2017

ERF Medien bekommt eine neu gestaltete Webseite, mobil und responsiv. ERF Bibleserver ergänzt sieben neue Übersetzungen, die Seite bietet die Bibel in 22 Sprachen mit über 50 verschiedenen Übersetzungen an. Auf ERF Plus startet die crossmediale Sendereihe „Chefsache“ parallel live im Radio auf Facebook. Der ERF hilft Frauen weltweit in verschiedenen Bereichen und Lebenssituationen mit dem Programm TWR | ERF Women of Hope . Der ERF erweitert die Streaming- und Nutzungsmöglichkeiten für ERF PopERF Plus und ERF Mediathek.

2016

ERF Pop sendet über DAB+ in Rhein-Main/Südhessen und in Hamburg. ERF Plus und ERF Pop sind über die Radioplattform radioplayer.de empfangbar. Die ERF Mediathek und die ERF Plus App erscheint. "ERF Plus Aufgeweckt" startet wochentags live.

...

2015

Zu Jahresbeginn Start des ERF Botschafterprogramms. Auf- und Ausbau einer Community von Nutzern, die andere auf zunächst vier Medienprodukte hinweisen. Weiterer Ausbau des DAB+ Netzes: Inzwischen hören täglich rund 100.000 Menschen ERF Plus über DAB+. Zum 1. September wird Thomas Woschnitzok als geschäftsführender Vorstand als Nachfolger von Ulrich Rüsch berufen.

2014

Nach zehn Jahren schließt Ende Januar das Internetradioprogramm CrossChannel.de. Ende Juni wird die Ausstrahlung auf ERF 1 eingestellt. Ab 1. Juli sind die ERF Fernsehproduktionen bei Bibel TV zu sehen. Jürgen Werth wird als Vorstandsvorsitzender verabschiedet und Dr. Jörg Dechert als sein Nachfolger ab 1. Oktober eingeführt.

2013

1. April: Die Sendereihe „Durch die Bibel“ startet neu. Der ERF führt erstmals mit Gerth Medien und dem Deutschen Evangelischen Kirchentag den Wettbewerb „SongTalent“ durch. Juni: ERF Pop geht in Berlin über Digitalradio auf Sendung.

2012

Das Programm ERF Pop wird in Wetzlar auf UKW 90,0 MHz aufgeschaltet. Die ERF mediaservice GmbH gibt ein eigenes Empfangsgerät ERF DR1 heraus.

2011

Im August startet die neue Sendetechnik DAB+ und der ERF ist mit seinem Radioprogramm ERF Plus bundesweit dabei.

2010

Im März startet das Internetportal mehrglauben.de, das Nikodemus.Net ersetzt. CrossChannel.de, das junge Webradio, wird von der EKD mit dem Webfish in Gold ausgezeichnet als bestes christliches Angebot im Internet. Ab April wird ERF 1 bei Kabel BW eingespeist. ERF Radio wird in Hessen und Nordrhein-Westfalen nun im digitalen Kabel verbreitet. Ab Mai sind die ERF Radioprogramme über iPhone und andere mobile Endgeräte zu empfangen.

2009

Ab Januar wird zunächst der Block "UnsERFeierabend" auf dem neuen digitalen Fernseh- und Radiokanal "ERF 1" über Satellit ASTRA ausgestrahlt. Im April startet das Vollprogramm. Auf dem Kanal sind auch ERF Radio und das Schweizer "Life Channel" Radio zu empfangen. Der Sendebetrieb von ERF 1 endet im Juni 2014. Seit 1.7.2014 strahlt ERF Fernsehen seine Sendungen bei Bibel TV aus und stellt seine Produktionen in der Online-Mediathek auf erf.de zur Verfügung. Das 24-Stunden Internetradio ERF Pop startet im April. Die Mitgliederversammlung beschließt Anfang Mai den neuen Namen „ERF Medien e. V.“.

2008

Aus der mediaserf GmbH und dem Dienstleistungsbereich von CINA wird die ERF mediaservice GmbH.

2007

Im Mai wird die Leitung umstrukturiert. Aus dem ehrenamtlichen Vorstand wird der Aufsichtsrat. Aus der hauptamtlichen Leitung wird der Vorstand. Am 9. Mai startet das erste christliche Internet-Fernsehen in Deutschland: www.erftv.de, jetzt www.erf.de/tv. Seit 1. Dezember wird ERF Radio flächendeckend in Südhessen per Kabel verbreitet.

2006

Von Januar 2006 bis Dezember 2008 sendet ERF Fernsehen täglich zwei Stunden Programm unter dem Titel "UnsERFeierabend" über Bibel TV. Im November geht ERF Radio im Raum München ins Kabel.

2005

Ende Juni geht ERF Radio ins Kabelnetz von Mecklenburg-Vorpommern. Im Februar wird das größte christliche Internet-Portal Deutschlands unter www.Glaube24.de eröffnet. Seit 2008 lautet die Internetadresse www.erf.de. Anfang September beginnt die Ausstrahlung von ERF Radio über DVB-T in Berlin (bis Dezember 2011). Im November geht ERF Radio im Raum München ins Kabel.

2004

Mitte März startet www.CrossChannel.de, das junge Webradio des ERF als Nachfolger von ERF junge welle. Ende Januar 2014 wird das Programm eingestellt. Ende März geht ERF Radio in Nordrhein-Westfalen ins Kabel. Im April startet bei rheinmaintv die neue Sendereihe "ERF Gott sei Dank!"

2003

Die beiden Radioprogramme ERF 1 und ERF 2 werden zusammengeführt zu ERF Radio. ERF Radio wird ab Juli auch digital über ASTRA ausgestrahlt. ERF Fernsehen strahlt ab November Sendungen über rheinmaintv aus.

2002

Die Christliche InterNet-Arbeitsgemeinschaft (CINA) wird Teil des ERF und zieht ins Medienhaus am Berliner Ring in Wetzlar und nennt sich ab 2008 ERF Online.

2001

Die ERF Stiftung wird gegründet. Die mediaserf GmbH (heute ERF mediaservice GmbH) wird gegründet.

2000

Die Satzung des Vereins wird durch Beschluss der Mitgliederversammlung vom 08.Mai 2000 geändert. Der Verein trägt jetzt den Namen Evangeliums-Rundfunk Deutschland e.V. (seit 2009 trägt der seit 1959 bestehende Verein den Namen ERF Medien e.V.). Start eines Fernsehangebotes im Internet.

1999

Nach einer Emnid-Umfrage ist die Zahl der ERF Dauerhörer von 171.000 auf 239.000 gestiegen.

1998

Januar/Februar: Einspeisung der beiden Radioprogramme ERF 1 und ERF 2 ins Internet im Zusammenhang mit ProChrist/JesusHouse. Nach einer Emnid-Umfrage schalten 2,3 Millionen Menschen mindestens einmal im Monat die Programme des ERF ein. Die EKD empfiehlt in ihrem Publizistischen Gesamtkonzept eine Zusammenarbeit mit dem ERF.

1996

Von April 1996 bis Dez. 2011 strahlt der ERF Sendungen über die Mittelwelle in Mainflingen (Nähe Frankfurt) aus.

1995

Im September erteilt die Hessische Landesanstalt für privaten Rundfunk in Kassel dem ERF eine Sendelizenz für landesweites privates Mittelwellenradio. Im November startet das 24-Stunden-Hörfunk-Programm ERF 2 über ASTRA.

1994

Jürgen Werth wird Direktor als Nachfolger von Horst Marquardt. Im Dezember startet der ERF mit einem eigenen 24-Stunden-Radioprogramm über Satellit ASTRA.

1990

Gründung des ERF Südtirol in Meran. Eröffnung der Geschäftsstelle Ost in Rossau-Schönborn (bei Chemnitz).

1986

Beginn des Entwicklungshilfe-Projektes "Afrika soll leben".

1985

Der ERF platziert auch Beiträge bei den neu entstehenden Privatradios.

1984

ERF Beteiligung am Kabelpilotprojekt Ludwigshafen (Radio und erstmals Fernsehen).

1982

Herausgabe des Magazins ANTENNE ab April.

1981

Gründung eines ERF Vereins in Österreich.

1977

Der ERF Verlag wird gegründet, seit 2001 Teil der "Stiftung Christliche Medien".

1975

Einrichtung eines ERF Büros in Südafrika.

1974

Erste Programme für ausländische Mitbürger.

1973

Gründung einer ERF Geschäftsstelle in der Schweiz.

1971

Einweihung des eigenen Studio- und Bürogebäudes in Wetzlar-Dalheim.

1966

Start von Mittelwellen-Sendungen bei Radio Monte Carlo. Diese wurden 2007 eingestellt.

1964

Einweihung der Sendeanlage auf Bonaire / Niederländische Antillen.

1961

Sendebeginn über Kurzwelle (Radio Monte Carlo) am 5. Februar in Zusammenarbeit mit TWR. Die Kurzwellensendungen wurden 2007 eingestellt.

1959

Gründung des ERF als Evangeliums-Rundfunk am 19. Oktober 1959 im Umfeld von Unterstützern von Trans World Radio (TWR).

 

ERF Gott sei Dank für den ERF!