Gott sei Dank

Gott sei Dank

Bärbel Wolfes-Maduka hat einen Hutsalon, wo sie auch mit Chemopatienten betet.

Ihr Browser unterstützt den Videoplayer nicht!

2. Februar 2018

Bärbel Wolfes-Maduka kommt aus Witten, ihr Mann Kelechi aus Nigeria. Sie führen eine interkulturelle Ehe. Seit 20 Jahren. Hauptverdienerin ist Bärbel. Sie hat einen Hutsalon in Wuppertal, wo sie u.a. für Krebspatienten Gebet anbietet.