ERF Medien erweitert App Angebot für Geflüchtete

Neue Audioreihe für Geflüchtete unterstützt bei der Integration

Wetzlar (ERF Medien e.V.). „Neues Land, neues Zuhause“ – die neue Audioreihe von ERF Medien unterstützt Geflüchtete bei der Integration.

 

Seit der großen Flüchtlingswelle im Jahr 2015 kamen fast zwei Millionen Einwanderer nach Deutschland. Mittlerweile haben sich die Flüchtlingsströme verlagert und die Zahl der Asylsuchenden hat sich reduziert. Viele Tausend sind jedoch geblieben − in der Hoffnung, dass sie hier eine neue Heimat finden.

Ein großer Teil der Geflüchteten kommt ursprünglich aus Ländern, in denen es keine Religions- und Meinungsfreiheit gibt. Um ihnen die westliche Kultur und den christlichen Glauben näherzubringen, hat ERF Medien in Kooperation mit der SCM Verlagsgruppe 2015 das Buch-/App-Projekt „Welcome – Was Christen glauben“ herausgebracht. ERF Medien hat die Welcome-App nun um die Audioreihe „Neues Land, neues Zuhause“ erweitert, um Geflüchteten die Integration in die neue Kultur zu erleichtern.

Gemäß dem Motto „Kultur verstehen und Glauben teilen“ wird der App-Nutzer in 30 kurzen Episoden in den Alltag einer Flüchtlingsfamilie mit hineingenommen. Die Folgen beschreiben Missverständnisse und teils lustige Fauxpas, die zum Beispiel durch mangelnde Sprachkenntnisse in der fremden Kultur entstehen. Sie enthalten auch nachdenklich stimmende Begebenheiten, in denen die Flüchtlingsfamilie mit Unverständnis, Hass und Ablehnung konfrontiert wird. Eine Pastorenfamilie begleitet die Neuankömmlinge durch Höhen und Tiefen. Durch die enge Freundschaft mit den Christen erfährt die Familie praktische Unterstützung und lernt deren Glauben näher kennen.

Die Reihe „Neues Land, neues Zuhause“ richtet sich in erster Linie an Migranten. Gleichzeitig bietet sie aber auch wertvolle Impulse für Menschen, die ihre fremden Nachbarn und Freunde besser verstehen wollen. Die Gedanken zum „Buch“ – wie die Bibel in der Reihe bezeichnet wird − können als Anstoß dienen, um miteinander über den Glauben an Jesus ins Gespräch zu kommen.

„Seit ihrer Einführung wurde die Welcome-App mehr als 13.000 mal installiert. Mit der aktuellen inhaltlichen Erweiterung halten wir dieses Angebot attraktiv und setzen ein weiteres Zeichen für interkulturelle  Verständigung und Integration“, so Claudia Schmidt, Leiterin International/ERF Global Hope bei ERF Medien.

Die Audioprogramme wurden vom ERF Partner Trans World Radio (TWR) zunächst für syrische Flüchtlinge entwickelt und auf Arabisch produziert. Gemeinsam haben ERF Medien und TWR die Reihe um die Sprachen Farsi, Englisch und Deutsch erweitert. Kulturelle Hintergründe und Namen sind in den verschiedenen Sprachen an den jeweiligen Kontext angepasst. Die fiktiven Geschichten basieren auf realen Erfahrungen und Erlebnissen von Geflüchteten. 

Mehr Informationen über die Welcome-App und die weltweite Arbeit von ERF Medien unter: www.erf.de/globalhope