Hoffnung zum Leben ...
... stiften!

Der ERF will Hoffnung zum Leben vermitteln. Sein Ziel ist, dass Menschen Christen werden und Christen Christen bleiben. Mit modernen Medien wie Radio, Fernsehen und Internet sendet er die christliche Botschaft rund um die Welt.

Die ERF Stiftung hat sich bei ihrer Gründung im Jahr 2001 zum Ziel gesetzt, diese Arbeit zu fördern. Damals standen Stiftungs-Spendern zudem steuerliche Vergünstigungen zu. Dieser Vorteil ist bei der Reform des Spendenrechts zum Januar 2008 weggefallen. Spenden an die ERF Stiftung werden steuerlich wie Spenden an den ERF Verein  behandelt: Es gilt die Höchstgrenze von 20 % des Gesamtbetrages der Einkünfte.

Hat die Stiftung dann noch Sinn?

Diese Frage kann mit einem klaren Ja beantwortet werden. Denn der Bereich der Zustiftung - Zuwendung in den Vermögensstock der Stiftung - hat nach wie vor große Bedeutung. Er wurde sogar durch die Reform verbessert:

  • Für jede Zustiftung gilt eine zehnjährige Abschreibungsmöglichkeit.
  • Der Höchstbetrag einer Zustiftung wurde auf eine Million Euro erweitert.

Wie wirkt sich eine Zustiftung praktisch aus?

Die Zinserträge kommen unmittelbar der ERF Arbeit zugute. Bisher haben 67 Personen über 2,9 Millionen Euro in den Vermögensstock eingebracht. Davon wurden seit Bestehen der Stiftung etwa 400.000 Euro als Zinsertrag an den ERF ausgeschüttet.

Braucht die ERF Stiftung noch Zustifter?

Auf jeden Fall! Das Ziel der Stiftung ist, ein Vermögen von 15 Millionen Euro zu erreichen. Diese Summe entspricht dem Jahresetat des ERF. Die daraus resultierenden Zinsen könnten einen Teil der Sendezeit und der laufenden Investitionen finanzieren.

Wie hoch ist der Mindestbetrag für eine Zustiftung?

Laut Satzung ist eine Zustiftung ab 5.000 Euro möglich. Schon davon profitiert der ERF nachhaltig.

Erfährt der Zustifter auch, was sein Geld bewirkt?

Ja. Die ERF Stiftung pflegt den Kontakt zu ihren Zustiftern. Zum Beispiel durch Berichte, mit denen wir sie regelmäßig auf dem Laufenden halten.

Hat die Stiftung noch weitere Vorteile?

Ja. Sie können Vermögen in der Stiftung noch auf folgende Weise dauerhaft anlegen:

  • Durch ein Testament. Die ERF Stiftung kann Erbin oder Vermächtnisnehmerin sein.
  • Durch eine eigene Stiftung. Diese Stiftung trägt einen Namen Ihrer Wahl und wird durch die ERF Stiftung verwaltet. Ab 50.000 Euro ist eine solche 
    „unselbständige Stiftung“ innerhalb der ERF Stiftung möglich.

Trotz aller Änderungen trägt die Stiftung weiterhin dazu bei, dass Menschen Hoffnung zum Leben erhalten. Durch Ihren Einsatz. Und unseren Möglichkeiten, das Wort Gottes zu verbreiten.

Kontakt

Wenn Sie ein persönliches Gespräch zum Thema Stiftung wünschen, dann rufen Sie uns an. Ihr Ansprechpartner ist der Bereichsleiter Rechnungswesen und Controlling, Jens Krombach, Telefon: 06441 957-241, E-Mail: stiftung@erf.de

Bankverbindung

ERF Stiftung
Evangelische Bank eG
Kassel
BLZ 520 604 10
Konto-Nr. 4 003 837
IBAN DE29 5206 0410 0004 0038 37
BIC GENODEF1EK1

Adresse

ERF Stiftung
Berliner Ring 62, 35576 Wetzlar
Telefon: 06441 957-241
E-Mail: stiftung@erf.de
Internet: www.erf.de

ERF Stiftungssatzung Download