Allgemeine Geschäftsbedingungen der
ERF mediaservice GmbH für Verbraucher

 

§ 1 Geltungsbereich

(1) Ist der Kunde Verbraucher im Sinne von § 13 BGB, gelten für die Geschäftsbeziehung zwischen dem Kunden und der ERF mediaservice GmbH (im folgenden „die GmbH“ genannt), Berliner Ring 62 in 35576 Wetzlar, Handelsregistereintrag: Amtsgericht Wetzlar, 5 HRB 2511, vertreten durch die Geschäftsführer Thomas Helsper und Jens Krombach, ausschließlich die nachfolgenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen in ihrer zum Zeitpunkt der Bestellung gültigen Fassung. Abweichende oder entgegenstehende Bedingungen des Kunden erkennt die ERF mediaservice GmbH nicht an, es sei denn, sie hat diesen Bedingungen ausdrücklich schriftlich zugestimmt.

(2) Verbraucher ist jede natürliche Person, die ein Rechtsgeschäft zu einem Zwecke abschließt, der weder ihrer gewerblichen noch ihrer selbständigen beruflichen Tätigkeit zugerechnet werden kann (vgl. § 13 BGB).

(3) Gesetzliche Verbraucherschutzrechte werden von diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen nicht berührt, insbesondere nicht das Widerrufsrecht des Kunden (siehe „§ 3 Widerrufsbelehrung“).

 

§ 2 Einstellung von Inhalten und redaktionelle Verantwortung

(1) Soweit auf den ERF mediaservice GmbH Webseiten ein Bildupload, eine freie Texteingabe oder eine Einbeziehung sonstiger Inhalte durch den Kunden möglich ist, liegt die redaktionelle Verantwortung allein beim jeweiligen Kunden. Die Auswahl und das Herunterladen des jeweiligen Inhalts erfolgt ebenfalls auf eigene Verantwortung des Nutzers nach den technischen Richtlinien des jeweiligen Dienstanbieters.

(2) Die GmbH übernimmt keine Gewähr für die Verfügungsbefugnis und den Rechtsbestand der von den Nutzern auf seine Webseiten eingestellten Inhalte. Insbesondere macht sie sich die  eingestellten Inhalte nicht zu Eigen. Der Kunde  versichert, die Verfügungs- und die Nutzungsbefugnis (d.h. den Rechtsbestand) vor einer  jeden Nutzung  umfassend  geklärt zu haben, damit eine illegale Nutzung von Inhalten auf der Webseite der GmbH  von vornherein vermieden wird. Zudem verpflichtet sich der Kunde, dafür Sorge zu tragen, dass eine ordnungsgemäße Quellenangabe unter Nennung des Urhebers  entsprechend den gesetzlichen bzw. vertraglichen Erfordernissen am Werk (z.B. Foto, Text) erfolgt. Der Kunde wird die GmbH von allen berechtigten Ansprüchen Dritter, die aufgrund eines Verstoßes gegen vorstehende Verpflichtungen erfolgen sollten, freihalten.  Dies gilt auch hinsichtlich der Kosten einer Rechtsverteidigung.

 

§ 3 Bestellvorgang und Vertragsschluss

(1) Bestellen können nur volljährige Personen, die eine Wohnadresse in den deutschsprachigen Gebieten (Bundesrepublik Deutschland, deutschsprachige Schweiz, Österreich und Südtirol) haben.

(2) Der Vertrag kommt zustande, wenn die GmbH die Bestellung des Kunden annimmt. Die Annahme erfolgt mit Auftragsbestätigung, spätestens aber mit dem Erhalt der Ware durch den Kunden.

(3) Bestellt der Kunde per Internet, bestätigt die GmbH den Zugang der Bestellung unverzüglich auf automatisiertem elektronischem Wege. Diese Bestellbestätigung stellt keine Annahme dar, sondern soll den Kunden nur darüber informieren, dass seine Bestellung bei der GmbH eingegangen ist.  

 

§ 4 Keine Speicherung des Bestelltextes

Der Bestelltext wird von der GmbH nicht gespeichert und kann nach Abschluss des Bestellvorgangs nicht mehr abgerufen werden. Die Informationen aus dem Bestellvorgang werden dem Kunden mit der E-Mail-Bestätigung noch einmal übermittelt. Der Kunde kann seine Bestelldaten unmittelbar nach dem Absenden der Bestellung ausdrucken.

 

§ 5 Widerrufsbelehrung

(1) Bei Warenlieferungen

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag, an dem Sie oder ein von Ihnen benannter Dritter, der nicht Beförderer ist, die Ware in Besitz genommen haben bzw. hat.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben müssen Sie uns, der ERF mediaservice GmbH, Berliner Ring 62, 35576 Wetzlar, Telefonnummer: 06441-957-300, Telefaxnummer: 06441-957-51300, E-Mail-Adresse: info@erf-mediaservice.de mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Widerrufsfrist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

 

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben) unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzuzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet. Wir können die Rückzahlung verweigern, bis wir die Waren wieder zurückerhalten haben oder bis Sie den Nachweis erbracht haben, dass Sie die Waren zurückgesandt haben, je nachdem, welches der frühere Zeitpunkt ist.

Sie haben die Waren unverzüglich und in jedem Fall spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag, an dem Sie uns über den Widerruf dieses Vertrages unterrichten, an uns zurückzusenden oder zu übergeben. Die Frist ist gewahrt, wenn Sie die Waren vor Ablauf der Frist von vierzehn Tagen absenden. Sie tragen die unmittelbaren Kosten der Rücksendung der Waren.

Sie müssen für einen etwaigen Wertverlust der Waren nur aufkommen, wenn dieser Wertverlust auf einen zur Prüfung der Beschaffenheit, Eigenschaften und Funktionsweise der Waren nicht notwendigen Umfang mit ihnen zurückzuführen ist.

 

(2) Bei Dienstleistungen

Widerrufsrecht

Sie haben das Recht, binnen vierzehn Tagen ohne Angabe von Gründen diesen Vertrag zu widerrufen.

Die Widerrufsfrist beträgt vierzehn Tage ab dem Tag des Vertragsschlusses.

Um Ihr Widerrufsrecht auszuüben, müssen Sie uns, der ERF mediaservice GmbH, Berliner Ring 62, 35576 Wetzlar, Telefonnummer: 06441-957-300, Telefaxnummer: 06441-957 51300, E-Mail-Adresse: info@erf-mediaservice.de, mittels einer eindeutigen Erklärung (z.B. ein mit der Post versandter Brief, Telefax oder E-Mail) über Ihren Entschluss, diesen Vertrag zu widerrufen, informieren. Sie können dafür das beigefügte Muster-Widerrufsformular verwenden, das jedoch nicht vorgeschrieben ist.

Zur Wahrung der Frist reicht es aus, dass Sie die Mitteilung über die Ausübung des Widerrufsrechts vor Ablauf der Widerrufsfrist absenden.

Folgen des Widerrufs

Wenn Sie diesen Vertrag widerrufen, haben wir Ihnen alle Zahlungen, die wir von Ihnen erhalten haben, einschließlich der Lieferkosten (mit Ausnahme der zusätzlichen Kosten, die sich daraus ergeben, dass Sie eine andere Art der Lieferung als die von uns angebotene, günstigste Standardlieferung gewählt haben), unverzüglich und spätestens binnen vierzehn Tagen ab dem Tag zurückzahlen, an dem die Mitteilung über Ihren Widerruf dieses Vertrages bei uns eingegangen ist. Für diese Rückzahlung verwenden wir dasselbe Zahlungsmittel, das Sie bei der ursprünglichen Transaktion eingesetzt haben, es sei denn, mit Ihnen  wurde ausdrücklich etwas anderes vereinbart; in keinem Fall werden Ihnen wegen dieser Rückzahlung Entgelte berechnet.

Haben Sie verlangt, dass die Dienstleistung während der Widerrufsfrist beginnen soll, so haben Sie uns einen angemessenen Betrag zu zahlen, der dem Anteil der bis zu dem Zeitpunkt, zu dem Sie uns von der Ausübung des Widerrufsrechts hinsichtlich dieses Vertrags unterrichten, bereits erbrachten Dienstleistungen im Vergleich zum Gesamtumfang der im Vertrag vorgesehenen Dienstleistungen entspricht.

Ende der Widerrufsbelehrung

Das Widerrufsrecht besteht gemäß § 312g Absatz 2 BGB unter anderem nicht bei Fernabsatzverträgen

 

  • zur Lieferung von Waren, die nicht vorgefertigt sind und für deren Herstellung eine individuelle Auswahl oder Bestimmung durch den Verbraucher maßgeblich ist oder die eindeutig auf die persönlichen  Bedürfnisse des Verbrauchers zugeschnitten sind,
  • zur Lieferung von Ton- oder Videoaufzeichnungen oder Computersoftware in einer versiegelten Packung, wenn die Versiegelung nach der Lieferung entfernt wurde,
  • zur Lieferung von Zeitungen, Zeitschriften oder Illustrierten mit Ausnahme von Abonnement-Verträgen.

 

§ 6 Lieferung

(1) Die GmbH liefert die Ware gemäß den mit dem Kunden getroffenen Vereinbarungen. Sofern nicht anders vereinbart, erfolgt die Lieferung ab Lager an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Die Lieferfrist beträgt ca. 3 Werktage bei Deutschlandversand.

(2) Ein Artikel kann vorübergehend nicht lieferbar sein. Damit der Kunde in diesem Fall nicht auf den Versand aller Artikel warten muss, erhält er zunächst die vorrätigen Artikel seiner Bestellung. Die restlichen Artikel werden ohne zusätzliche Versandkosten schnellstmöglich nachgeliefert.

(3) Anfallende Versandkosten sind jeweils bei der Produktbeschreibung aufgeführt und werden gesondert auf der Rechnung ausgewiesen. Auslandsendungen werden mit den tatsächlichen Versandkosten in Rechnung gestellt.

Der Kunde nimmt zur Kenntnis, dass die Auslieferung der Waren auch über die IC Medienhaus GmbH abgewickelt werden kann. Ab einem Bestellwert von EUR 19,00 ist die Lieferung durch die IC Medienhaus GmbH innerhalb Deutschlands versandkostenfrei. Bei Lieferungen ins Ausland werden die tatsächlich anfallenden Versandkosten durch die IC Medienhaus GmbH in Rechnung gestellt.

(4) Falls die GmbH ohne eigenes Verschulden bzw. Verschulden ihrer Erfüllungsgehilfen zur Lieferung der bestellten Ware nicht in der Lage ist, weil der Lieferant seine vertraglichen Verpflichtungen nicht erfüllt, ist sie dem Kunden gegenüber zum Rücktritt berechtigt. In diesem Fall wird der Kunde unverzüglich darüber informiert, dass das bestellte Produkt nicht zur Verfügung steht. Die gesetzlichen Ansprüche des Kunden bleiben unberührt, insbesondere werden bereits erbrachte Leistungen des Kunden im Falle eines Rücktritts unverzüglich erstattet.

 

§ 7 Nicht angenommene und nicht abgeholte Pakete

Die GmbH behält sich vor, bei nicht angenommenen und nicht abgeholten Pakete EUR 10.00 für die entstandenen Kosten (z.B. für Abwicklung, Verpackung , Fracht) zu berechnen. Ein solches Recht steht ihr nicht zu, wenn der Kunde nachweist, dass der GmbH keine oder lediglich geringere Kosten entstanden sind. Ebenso hat der Kunde keine Kosten für nicht angenommene und nicht abgeholte Pakete zu entrichten, wenn er bis zum Zeitpunkt der Auslieferung der Ware an ihn bzw. an den von ihm bestimmten Paketshop den Widerruf seiner Vertragserklärung der GmbH gegenüber erklärt hat. Maßgeblicher Zeitpunkt ist die Absendung des Widerrufs.

 

§ 8 Preise, Aufrechnung, Zurückbehaltung

(1) Die angegebenen Preise enthalten die gesetzliche Mehrwertsteuer.

(2) Die GmbH behält sich vor, Preise im Falle der Änderung von Wechselkursen, Zöllen, Steuern, Fracht- und Versicherungskosten, Einstandskosten (z.B. für Komponenten und Serviceleistungen) mit Wirkung für zukünftige Geschäfte entsprechend anzupassen.

(3) Ein Recht zur Aufrechnung steht dem Kunden nur zu, wenn seine Gegenansprüche rechtskräftig festgestellt oder von der GmbH unbestritten sind. Außerdem ist er zur Ausübung eines Zurückbehaltungsrechts nur insoweit befugt, als sein Gegenanspruch auf dem gleichen Vertragsverhältnis beruht.

 

§ 9 Zahlungsbedingungen

Soweit nicht anderweitig vereinbart (z.B. Zahlung nach Rechnung innerhalb von 30 Tagen nach Rechnungsdatum) erfolgen Zahlungen per Vorkasse mittels Überweisung.

 

§ 10 Eigentumsvorbehalt

(1) Die gelieferte Ware bleibt bis zur vollständigen Bezahlung Eigentum der GmbH. Gerät der Kunde mit seiner Zahlung länger als 10 Tage in Verzug, hat die GmbH das Recht, vom Vertrag zurückzutreten und die Ware zurückzufordern.

 

§ 11 Nutzungsrechte

(1) Die Einräumung von Nutzungsrechten, insbesondere an von der GmbH erbrachten Design-Leistungen oder Layoutentwürfen, von ihr hergestellter oder vertriebener Software wie Content-Management-System, Online-Shops und sonstiger serverbasierter Software, wird aufschiebend bedingt erst wirksam, wenn der Kunde die geschuldete Vergütung vollständig entrichtet hat (§ 158 Abs. 1 BGB). Bis dahin verbleiben sämtliche Nutzungsrechte bei der GmbH.

(2) Sofern nichts anderes vereinbart ist, erhält der Kunde ein einfaches, nicht übertragbares, auf das Territorium der Bundesrepublik Deutschland örtlich beschränktes Nutzungsrecht zum ausschließlich privaten Gebrauch. Nicht umfasst ist das Recht der Vervielfältigung, Verbreitung, öffentlichen Zugänglichmachung und Bearbeitung nach dem Urheberrechtsgesetz (UrhG). Zwingenden Regelungen des Urheberrechtsgesetzes, insbesondere der §§ 69 d und e UrhG, bleiben hiervon unberührt.

 

§ 12 Mängelansprüche und Schadensersatzhaftung

(1) Liegt ein Mangel der Lieferung oder Leistung vor, gelten die gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften. Soweit die gelieferte Ware mangelhaft ist, ist der Kunde im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen des Kaufrechts berechtigt, Nacherfüllung zu verlangen, von dem Vertrag zurückzutreten oder den Kaufpreis zu mindern.

(2) Ist die Nacherfüllung einer mangelhaften Ware im Wege der Ersatzlieferung erfolgt, ist der Kunde verpflichtet, die zuerst gelieferte Ware innerhalb von 30 Tagen auf Kosten der GmbH zurückzusenden. Die Rücksendung der mangelhaften Ware hat nach den gesetzlichen Vorschriften zu erfolgen. Sollte dies nicht erfolgen, so behält sich die GmbH vor, nach den gesetzlich geregelten Voraussetzungen Schadensersatzansprüche geltend zu machen.

(3) Soweit sich nachstehend nichts anderes ergibt, sind weitergehende Ansprüche des Kunden außerhalb der gesetzlichen Gewährleistungsvorschriften - gleich aus welchen Rechtsgründen - ausgeschlossen. Die GmbH haftet insbesondere nicht für Schäden, die nicht am Liefergegenstand selbst entstanden sind; insbesondere nicht für entgangenen Gewinn oder für sonstige Vermögensschäden des Kunden. Soweit die vertragliche Haftung der GmbH ausgeschlossen oder beschränkt ist, gilt dies auch für die persönliche Haftung von Arbeitnehmern, Vertretern und Erfüllungsgehilfen.

(4) Vorstehende Haftungsbeschränkung gilt nicht, soweit die Schadensursache auf Vorsatz oder grober Fahrlässigkeit beruht, ein Personenschaden vorliegt oder ein Schadensersatzanspruch nach dem Produkthaftungsgesetz besteht. Dasselbe gilt, soweit die GmbH eine der Haftungsbeschränkung entgegenstehende Garantie für die Beschaffenheit der vertraglichen Leistung übernommen hat.

(5) Sofern die GmbH fahrlässig eine vertragswesentliche Pflicht verletzt, ist die Ersatzpflicht für Sachschäden auf den vorhersehbaren, vertragstypischen Schaden beschränkt. Wesentliche Vertragspflichten sind solche, die dem Kunden Rechtspositionen verschaffen, die ihm der Vertrag nach seinem Inhalt und Zweck zu gewähren hat und solche, deren Erfüllung die ordnungsgemäße Durchführung des Vertrags überhaupt erst ermöglicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelmäßig vertraut und vertrauen darf.

(6) Die Abtretung der in Absatz (1) bis (5) geregelten Ansprüche des Kunden ist ausgeschlossen.

(7) Die Verjährungsfrist von Gewährleistungsansprüchen beträgt zwei Jahre; sie beginnt mit dem Zugang der Ware beim Kunden

 

§ 13 Abtretung

Wir behalten uns das Recht vor, unsere im Zusammenhang  mit der Warenlieferung entstandenen fälligen Kaufpreisforderungen an Dritte abzutreten.

 

§ 14 Unsere Kontaktdaten

ERF mediaservice GmbH

Berliner Ring 62

35576 Wetzlar

Deutschland

 

Telefon: +49 (0)6441 957-300

Telefax: +49 (0)6441 957-51300

E-Mail: info@erf-mediaservice.de

www.erf-mediaservice.de

 

§ 15 Datenschutz

(1) Weitergabe von personenbezogenen Daten

Wir übermitteln Ihre Daten  grundsätzlich nicht ohne Ihre Einwilligung an Dritte. Bestimmte Serviceangebote, wie beispielsweise das Portal „Reiseangebote“, erfordern zweckgebunden eine Weiterleitung von persönlichen Kundendaten an einen Dritten. In einem solchen Fall hat der von uns jeweils ausgewählte Dienstanbieter zuvor schriftlich erklärt, dass er diese persönlichen Daten, nach Abschluss der Transaktion aus seiner Datenbank löschen wird.

Wenn Sie bei uns ein Produkt bestellen, geben wir ausschließlich Ihre Bestelldaten in Form Ihrer Adressdaten sowie Art und Anzahl der bestellten Waren an die ICMedienhaus GmbH & Co. KG, Holzgerlingen, weiter. Sie erhalten dann von unserem Partner die bestellten Waren und die Rechnung. Wir können die Bestellung nur annehmen und bearbeiten, wenn Sie inhaltlich folgendem zustimmen:

„Ich bin einverstanden, dass ERF Medien meine Bestellung an ICMedienhaus GmbH & Co. KG weitergibt.“

Eine technische Weitergabe kann allerdings erfolgen, wenn und soweit dies für den Betrieb der ERF Webseiten oder aus anderen Gründen für die Begründung, die Durchführung oder die Abwicklung Ihres Nutzerverhältnisses mit uns erforderlich ist. Dies kann z.B. der Fall sein, wenn die ERF Webseiten bei einem externen Dienstleister gehostet werden sollten, d.h. ein externer Dienstleister die Server für uns betreibt.

Daneben können wir gesetzlich verpflichtet sein, Daten im Einzelfall auf Anordnung einer zuständigen Behörde weiterzugeben, wenn und soweit dies für Zwecke der Strafverfolgung und zur Gefahrenabwehr oder zur Durchsetzung von Rechten am geistigen Eigentum erforderlich ist.

 

(2) Schutz der Daten des Nutzers

Um Ihre Daten zum Beispiel vor Manipulationen, Verlust und unbefugtem Zugriff durch Dritte zu schützen, setzen wir technische und organisatorische Maßnahmen ein. Zu diesen Maßnahmen gehören unter anderem auch der Einsatz von Firewalls und Antivirus-Programmen sowie manuelle Sicherheitsvorkehrungen. Die Maßnahmen werden dem jeweils geltenden Stand der Technik angepasst.

Ihre mitgeteilten personenbezogenen Daten (Anrede, Name, Anschrift, Geburtsdatum, E-Mail-Adresse, Telefonnummer, Telefaxnummer, Bankverbindung und Kreditkartennummer, usw.) werden wir ausschließlich gemäß den Bestimmungen des  Telemediengesetzes und des Bundesdatenschutzgesetzes erheben, verarbeiten und speichern.

Soweit Ihre personenbezogenen Daten für die Begründung, inhaltliche Ausgestaltung oder Änderungen des Vertragsverhältnisses erforderlich sind (Bestandsdaten), werden diese ausschließlich zur Abwicklung der zwischen uns und Ihnen abgeschlossenen Kaufverträge verwendet, z.B. zur Zustellung von Waren an die vom Kunden angegebene Lieferadresse. Eine darüber hinausgehende Nutzung Ihrer Bestandsdaten für Zwecke der andersartigen Werbung, der Marktforschung oder der bedarfsgerechten Gestaltung unserer Angebote bedarf Ihrer ausdrücklichen vorherigen Zustimmung. Sie haben jeweils die Möglichkeit, diese Einwilligung vor Erklärung Ihrer Bestellung zu erteilen. Diese Einwilligung erfolgt freiwillig und kann auf unserer Website abgerufen und auch jederzeit von Ihnen widerrufen werden.

 

§ 16 Schlussbestimmungen

(1) Änderungen oder Ergänzungen dieser Allgemeinen Geschäftsbedingungen bedürfen der Schriftform. Dies gilt auch für die Aufhebung dieses Schriftformerfordernisses.

(2) Auf die Rechtsverhältnisse zwischen der GmbH und dem Kunden sowie auf die jeweiligen Geschäftsbedingungen findet deutsches Recht unter Ausschluss des UN-Kaufrechts Anwendung. Zwingende Verbraucherschutzbestimmungen des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, bleiben unberührt. Insbesondere die Bestimmungen des § 10 lassen zwingende Regelungen des Rechts des Staates, in dem der Kunde seinen gewöhnlichen Aufenthalt hat, unberührt, wenn und soweit der Kunde einen Kaufvertrag abgeschlossen hat, der nicht der beruflichen oder gewerblichen Tätigkeit des Kunden zugerechnet werden kann (Verbrauchervertrag) und wenn der Kunde die zum Abschluss des Kaufvertrags erforderlichen Rechtshandlungen in dem Staat seines gewöhnlichen Aufenthaltes vorgenommen hat.

(3) Sofern der Kunde keinen allgemeinen Gerichtsstand im Inland hat oder nach Vertragsschluss seinen Wohnsitz ins Ausland verlegt oder seinen Wohnsitz zum Zeitpunkt der Klageerhebung nicht bekannt ist, ist der Gerichtstand für Streitigkeiten des Sitz des ERF mediaservice GmbH in Wetzlar.

(4) Sollten einzelne Bestimmungen des mit dem Kunden zustande kommenden Vertrages unwirksam sein oder den gesetzlichen Regelungen widersprechen, so wird hierdurch der Vertrag im Übrigen nicht berührt. Die unwirksame Bestimmung wird von den Vertragsparteien einvernehmlich durch eine rechtswirksame Bestimmung ersetzt, welche dem wirtschaftlichen Sinn und Zweck der unwirksamen Bestimmung am nächsten kommt. Die vorstehende Regelung gilt entsprechend bei Regelunglücken.

 

Stand: Juni 2014

 

 

Verbraucherinformationen

(1) Die für den Vertragsschluss zur Verfügung stehende Sprache ist ausschließlich Deutsch.

(2) Die wesentlichen Merkmale der angebotenen Waren sowie die Gültigkeitsdauer befristeter Angebote entnehmen Sie bitte den einzelnen Produktbeschreibungen im Rahmen unseres Internetangebots.

(3) Die Präsentation der Waren stellt noch kein bindendes Angebot unsererseits dar. Erst die Bestellung der Ware durch Sie ist ein bindender Antrag nach § 145 BGB. Im Falle der Annahme dieses Antrags schicken wir eine Auftragsbestätigung per E-Mail. Diese ist nicht identisch mit der E-Mail zur Bestätigung des Empfangs ihrer Bestellung. Erst mit der Auftragsbestätigung kommt der Kaufvertrag zwischen Ihnen und uns zustande.

(4) Etwaige Eingabefehler bei Abgabe Ihrer Bestellung können Sie bei der abschließenden Bestätigung vor der Kasse erkennen und mit Hilfe der Lösch- und Änderungsfunktion vor Absendung der Bestellung jederzeit korrigieren.

(5) Sollte die von ihnen bestellte Ware nicht verfügbar sein, behalten wir uns vor, eine Auftragsbestätigung nicht zu versenden und die vom Kunden gewünschte Leistung nicht zu erbringen.

(6) Die von uns angebotenen Preise verstehen sich als Endpreise inklusive Steuern und Versand innerhalb der Bundesrepublik Deutschland.

(7) Der Kaufpreis wird sofort mit der Bestellung zur Zahlung fällig. Die Zahlung der Ware erfolgt per Überweisung nach Rechnungsstellung bzw. 14 Tage nach der Lieferung.